Negativer Schufaeintrag

Kann ich einen negativen SCHUFA-Eintrag löschen?

Nun, natürlich habe ich einen negativen Schufa-Eintrag, der jetzt als erledigt gilt. Ist es tatsächlich möglich, einen negativen Erstellungseintrag zu löschen? Ein Darlehen muss ich dringend aufnehmen, aber mit dem Eintrag bekomme ich keins, kann man irgendwie mit der Schufa verhandeln, so dass es gelöscht wird? Dieser negative Eintrag bricht mir das Genick. Einen Schufa-Eintrag in fünf Schritten löschen!

Kann ich einen Negativeintrag der Firma Schmidt GmbH entfernen?

Die negativen SCHUFA-Einträge können heute ganze Lebensgrundlagen zerstören. Bei der Bewertung zukünftiger Vertragspartner sind oft Kreditinstitute, Versicherungsgesellschaften, Telefongesellschaften und andere Unternehmen auf Negativinformationen angewiesen. Es wird daher empfohlen, die Kreditauskünfte regelmässig bei der SKUFA einzuholen. Sie haben Anspruch auf dieses Recht nach 34 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und führen nach Ansicht der Stiftung nicht zu einer Entwertung des Score-Wertes.

Sie können die Kreditauskünfte kostenfrei bei der Schweizerischen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (SCHUFA) einholen. Wie kann ich gegen einen Negativ-Beitrag der Firma SHUFA vorgehen? Nachfolgend wollen wir Ihnen einen ersten Einblick geben, wie unsere Kanzlei bei auftretenden Schwierigkeiten mit der Sozietät aufgrund von Negativanmeldungen arbeitet und Sie über die möglichen Verfahren aufklären. Ab wann gibt es überhaupt einen Negativeingang? Es wird zwischen positiven und positiven Einträgen unterschieden.

Wenn Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, handelt es sich in der Regel um die Begleichung einer monetären Leistung, ein sogenannter "negativer" Eintrag wird in Ihrer SCHUFA-Kreditauskunft unter "Kreditinstitute" erscheinen. Dieser enthält Informationen über das antragstellende Versicherungsunternehmen, das eingerichtete Abrechnungskonto und die fällige Forderung. 4. Die Punktzahl selbst, auch wenn sie sich für die betroffene Person nachteilig auswirkt, wird nicht als negativer Eintrag betrachtet und sollte daher nicht in dieser Höhe erfasst werden.

Wenn Sie in Ihrer SCHUFA-Bonitätsauskunft einen negativen Vermerk finden, bedeutet dies schnelles Agieren, denn wie bereits erwähnt, kann ein solcher Vermerk gravierende Konsequenzen für Ihren Lebensstil haben. Die erste Massnahme besteht darin, den Tatbestand zu bestimmen und ob die Registrierung fehlerhaft, inkorrekt oder korrekt ist.

Abhängig davon, welche der beiden Ausführungen relevant ist, haben Sie verschiedene Forderungen, die unsere Anwaltskanzlei unter anderem gegen die Firma Schmidt GmbH durchsetzen kann. Nach § 35 Abs. 1 S. 1 S. 1 GDSG sind die personenbezogenen Angaben zu korrigieren, wenn sie unzutreffend sind. Die eingegebenen Angaben sind ungenau, wenn die dargestellten Fakten nicht den tatsächlichen entsprechen, die Registrierung aber grundsätzlich begründet ist.

So führt nach der Rechtsprechung des Oberlandesgerichts Düsseldorf zum Beispiel ein offenkundiger Tippfehler bei der Übertragung des Termins einer Vollstreckungsanordnung zu einem Berichtigungsanspruch (vgl. dazu auch OG D?, S. 2015, 336, beck-online). Sind die Angaben dagegen falsch, gewährt der Gesetzgeber dem Betroffenen durch Löschung oder Sperrung in 35 Abs. 2 BGB mehr Rechte.

Fehlerhafte Angaben sind vor allem dann vorhanden, wenn die persönlichen Angaben nicht hätten aufbewahrt werden sollen. Für die Kreditauskunftei ist § 28 a Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) von entscheidender Wichtigkeit, da es hohe Ansprüche an die Weitergabe personenbezogener Informationen an Kreditauskunfteien knüpft. Beispielsweise muss die Übertragung zur Sicherung legitimer Belange notwendig sein.

Dementsprechend ist eine Weiterleitung nur möglich, wenn der Beteiligte nach dem Fälligkeitsdatum der Klage wenigstens zwei schriftliche Mahnungen erhalten hat, wenn zwischen der ersten Erinnerung und der Weiterleitung wenigstens vier Wochen vergehen, wenn der Betreffende die Weiterleitung vor der Weiterleitung, jedoch nicht vor der ersten Erinnerung, fristgerecht mitgeteilt hat und wenn der Beteiligte die Klage nicht angefochten hat.

Erfahrungsgemäß ist es nicht ungewöhnlich, dass ein Kreditinstitut der Schweizerischen Nationalbank trotz Streitigkeiten des Betreffenden Bericht erstattet. Natürlich steht Ihnen auch hier die Anwaltskanzlei Gebr. Hertz Grunt zur Seite. Nach dem Urteil des Oberlandesgerichts liegt auch bei zweimaliger negativer Eintragung ein Löschungsanspruch vor (vgl. dazu auch: Kommanditgesellschaft für die Bundesrepublik Deutschland, vgl. dazu auch: Kommanditgesellschaft für die Bundesrepublik Deutschland, UK, 367, beck-online).

Eine Doppelerfassung erfolgt häufig, wenn die Bank ihre Forderungen an ein Inkassobüro abtreten und das Inkassobüro eine Buchung bei der SCHUFA anordnet, obwohl die Forderungen von der Bank bereits angemeldet wurden. Doch auch echte Negativeinträge müssen einmal aus der SCHUFA-Kreditauskunft raus. Diese Intervalle sind verschieden festgelegt und hängen vom jeweiligen Eintrag ab.

Die Angaben zur Insolvenzeröffnung werden erst nach 6 Jahren zum Ende des Jahres gelöscht. Wenn wir im Zuge unserer juristischen Beurteilung einen Verstoß festgestellt haben, stellen wir die Schmid Schmid mit dem Tatbestand des Falles in Verbindung und verlangen je nachdem, welchen Schaden Sie haben, die Streichung oder Korrektur der Negativbuchung. Kann mit der Schweizerischen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (SCHUFA) im Zuge der aussergerichtlichen Streitbeilegung keine Vereinbarung getroffen werden, steht Ihnen der Rechtsweg offen.

Nachdem wir die Erfolgschancen geprüft und das Kostenrisiko bewertet haben, vertreten wir Sie auch vor den Gerichten und setzen uns für Ihre Belange ein. Muß ich die Klage bei der Schweizerischen Gesellschaft für Lebensmittelsicherheit (SCHUFA) einreichen oder gibt es andere Möglickeiten? Mit dem so genannten "Ombudsmannverfahren" hat die Anwaltskanzlei unter anderem bereits gute Erfahrung gemacht.

Die Ombudsstelle ist eine von der Stiftung für Verbraucherschutz speziell eingerichtete neutrale Schiedsinstanz, die bei Rechtsstreitigkeiten zwischen einem Konsumenten und der Stiftung für Verbraucherschutz (SCHUFA) handelt und die Beachtung der Datenschutzbestimmungen überwacht. Sollten in Ihrem speziellen Falle Vermittlungsverfahren eine andere Möglichkeit sein, wird Ihnen ebenfalls die Anwaltskanzlei Gebr. Hertz Grunt Rechtanwälte zur Seite stehen und den Tatbestand und die juristische Beurteilung aufbereiten.

Der Bürgerbeauftragte hatte die Stiftung bereits in der Vergangenheit angewiesen, negative Einträge auf der Grundlage unseres Vorschlags zu löschen. Sie haben neben der Klagemöglichkeit gegen die Schmid t-Universität auch Anspruch gegen denjenigen, der bei der Schmidt-Universität die Registrierung bei der Schmidt-Universität initiiert hat, im Fall einer unerlaubten Datenweitergabe. Artikel 2 Absatz 1, Artikel 1 Absatz 1 des Grundgesetzes, da die unerlaubte Datenübermittlung eine Persönlichkeitsverletzung darstellt.

Daneben ist ein Schadenersatzanspruch nach 280 Abs. 1, 241 Abs. 2 und 2 HGB aus einer positiven Pflichtverletzung möglich, da die unerlaubte Weiterleitung an die Schuldner zu Vermögensschäden für den Betreffenden führt. Es ist unter bestimmten Voraussetzungen sinnvoll, nur mit der Fa. Schmid Kontakt aufzunehmen oder nur gegen den Auftraggeber zu klagen.

Zusammengefasst kann nach den oben genannten Bemerkungen festgestellt werden, dass Sie sich als Betroffene gegen einen ablehnenden SCHUFA-Eintrag mit dem Zweck der Streichung wehren können. Das Rechtsanwaltsbüro Gebr. Hertz Graunst sieht sich als Ihr Ansprechpartner in allen Rechtsfragen rund um die Sozietät.

Mehr zum Thema