Wie Bekommt man eine Schufa Auskunft

So erhalten Sie eine Schufa-Information

Dabei ist zu beachten, dass die kostenlose Schufa-Untersuchung mit einem hohen bürokratischen Aufwand verbunden ist. Die Punktzahl misst die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommt. Sprung zu Wann benötige ich eine Schufa-Kreditprüfung? Der Bonitätsnachweis ist immer eine Momentaufnahme der Bonität einer Person. â?

?Wer seine Handyrechnung, Kreditraten oder Dispo-Schulden nicht rechtzeitig bezahlt, bekommt in seinen Schufa-Informationen ein sogenanntes â??negatives Merkmalâ??.

Woher kann ich meine Schufa-Informationen bekommen? Und wie mache ich den Vorschlag?

Besitze ich das Recht auf eine Schufa-Information und wenn ja, unter welchen Vorraussetzungen? Grundsätzlich hat jeder Mensch ein Recht auf Information. Inzwischen hat der Verband eine ganze Palette von Produkten auf dem Weltmarkt, mit denen zusätzliche Umsätze erzielt werden können. Dafür muss der Konsument viel ausgeben. Es ist nur eine Anfrage pro Jahr kostenfrei.

Die Schufa macht diese Frage jedoch schwieriger, so dass die Konsumenten kostenpflichtige Waren vorziehen. Das ist ein kluger Schritt, wirft aber auch Zweifel an der Ernsthaftigkeit des Vereins auf. Sie können einmal im Jahr eine Selbstauskunft bei der Schufa anfordern. Weil es immer offensichtlich ist, dass sich fehlerhafte Angaben in der Datenbank befinden.

In der Praxis ist dies unvermeidlich. Denn die Schufa sammelt und bewertet die Informationen, prüft aber nie die Korrektheit oder Vollständigkei. Die Schufa ist dementsprechend anfällig für Fehler. â??Wer jetzt einmal im Jahr die kostenlosen Informationen verwenden möchte, muss sie nicht ohne GrÃ?nde lange auf der Internetseite der Schufa nachschlagen.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass die freie Schufa-Untersuchung mit einem großen Bürokratieaufwand einhergeht. Wenn Sie Ihre Schufa-Informationen einmal im Jahr erhalten möchten, müssen Sie ein Formblatt ausgefüllt per Post senden. Zu diesem Zweck ist eine Abschrift des Bundesausweises beizufügen. Zusätzlich zu diesem aufwändigen Verfahren kann der Konsument eine kostenpflichtige Schufa-Selbstauskunft beantragen.

Darüber hinaus stellt die Schutzgemeinschaft für generelle Kreditversicherung ein Online-Modul zur Verfügung, mit dem Sie Ihre eigenen Angaben in der Datenbasis einsehen können. Wenn sich die Angaben verändern oder ein neues Ergebnis errechnet wird, wird eine Kurznachricht per E-Mail oder per Kurzmitteilung versendet. Die Schufa ist für diesen Dienst gut bezahlt.

Die Schufa - 10 Sachen, die Sie wissen sollten

Ist die Schufa eine amtliche Stelle? Selbst wenn man das gelegentlich glaubt, weil die Bank und die Partner so viel auf Informationen von ihr setzen. Schufa ist eine privatwirtschaftliche Einrichtung, die Informationen über die finanzielle Situation deutscher Staatsbürger erfasst und für Kreditinstitute oder Firmen zur Einsicht bereitstellt.

Wo erfährt die Schufa von mir? Gegenüber anderen Firmen (z.B. Telekommunikationsunternehmen, Sparkassen). Sie teilen der Schufa zum Beispiel mit, ob Sie Ihr Darlehen und Ihre Finanzierungen ohne Probleme zurückgezahlt haben oder ob es noch ausstehende Abrechnungen gibt. Hat die Schufa meine Kreditfähigkeit geprüft? Er gibt nur die von anderen Firmen erhaltenen Auskünfte über Ihre Kreditfähigkeit preis.

Haben Sie z.B. Ihre Handyrechnung seit Monaten nicht beglichen und das eine oder andere Guthaben nicht genutzt, dann können Sie davon ausgehen, dass diese Daten bei der Schufa hinterlegt sind. Ist der Schufa bekannt, ob ich mehrere Darlehen bei unterschiedlichen Kreditinstituten habe? Kann die Schufa wissen, wie viel ich erhalte?

Nein, sie bekommt diese Information nicht. Sie weiss auch nicht, ob Sie aus einer vermögenden oder reicheren Verwandtschaft sind. Nein, nur die, die für "sinnvolle Informationen" nötig sind. Die Schufa muss jedoch entscheiden, welche es sind. Bei der Anforderung von Kreditauskünften werden Ihnen jedoch alle von Ihnen erhobenen personenbezogenen Angaben übermittelt.

Wird die Schufa entscheiden, ob ich einen Darlehensbetrag erhalte? Jedoch nur auf der Grundlage der Schufa-Informationen, die auch eine Schätzung ihres früheren Handelsverhaltens ("Scoring") gegenüber dem Geschäftspartner enthalten können. Werden die Negativeinträge für immer in der Schufa-Datei sein? Wenn Sie Ihre Forderungen beglichen haben, vergehen weitere drei Jahre, bis die Daten endgültig vernichtet sind.

Voraussetzung ist unter anderem, dass die Schufa erst nach dem 1. Juli 2012 angemeldet wurde und nicht mehr als 2.000 ? ausmacht. Zudem muss sie binnen sechs Monaten bezahlt worden sein und darf keine Inanspruchnahme sein.

Mehr zum Thema