Was steht in einer Schufa Auskunft

Das steht in einer Schufa-Information geschrieben

Die Schufa, die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, ist eine deutsche Auskunftei mit Sitz in Wiesbaden. Solange noch offene Forderungen bestehen, ist dies in der Schufa-Information eindeutig vermerkt. Es ist ein Informationszentrum der Kreditwirtschaft, das wiederum Auskunft über die Bonität von Privatpersonen gibt. Gibt es eine kostenpflichtige Bonitätsauskunft: "Sie sollten Ihrem zukünftigen Vermieter niemals eine vollständige Selbstauskunft erteilen", warnt der Datenschutzbeauftragte. The abbreviation SCHUFA stands for "Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung".

Zum Video-Guide springen: "Was ist die Schufa?

Wie lauten die Schufa-Informationen? Die Schufa.

Jetzt habe ich seine Schufa-Informationen für meinen Bekannten (zur Schufa) weggeschickt und jetzt hat er nur noch Angst, dass mit der neuen Schufa nicht funktionieren könnte, weil wir die alte Schufa verlassen mussten (nicht mehr bezahlen konnten) & dass in den Informationen die Affidavit drin sein konnte.

Zum letzten Mal im Haus war es vor 4 Jahren & das mit der Altbauwohnung war vor 5 Jahren. Ist es das, was in der Schufa steht? So lange noch Forderungen offen sind, ist dies in der Schufa-Information eindeutig angegeben.

Genauso wie Affidavits und Überziehungen, etc.... Die Schufa ist darüber auf dem Laufenden.

Und was sagt die Schufa über mich?

Kennen Sie die bei der Schufa & Co. gespeicherten Daten über Ihre Kreditwürdigkeit? Benutzen Sie Ihr Recht auf Information! Hier finden Sie einen Beispielbrief und eine Liste der Wirtschaftsauskunfteien von Burgel bis Schufa. Die Konsumenten haben das Recht, einmal im Jahr eine kostenfreie Bonitätsprüfung bei einer Kreditauskunftei durchzuführen. Sollten Informationen unrichtig sein, müssen sie vom entsprechenden Provider unverzüglich nachbearbeitet werden.

Weil viele Betriebe auch gebührenpflichtige Information zur Verfügung stellen, sollten sich die Konsumenten die Information genauer ansehen. Sie können einmal im Jahr unentgeltlich bei Gesellschaften und Wirtschaftsauskunfteien erfragen, welche Bonitätsinformationen über Sie vorliegen. In vielen Betrieben - auch in der Schufa - stehen weitere kostenlose Programme zur Verfügung. Die Bonität natürlicher Personengruppen besteht aus einer Fülle von Angaben wie Wohnsitz, Einkünfte, abgeschlossene und laufende Ratenverträge, Immobilien und Zeitalter.

Wenn Sie Fehleingaben feststellen, wenden Sie sich bitte an die jeweilige Wirtschaftsauskunftei und umgehen Sie den Abstecher über Dienstleistungsunternehmen, die diesen Dienst für Sie erbringen wollen. Fehlerhafte Informationen müssen berichtigt werden. Zusätzlich zur Schufa gibt es weitere Wirtschaftsauskunfteien, bei denen Sie Ihren derzeitigen Score-Wert erfragen und dessen Ableitung beantragen können.

Für Ihre Informationsanfrage bei Schufa & Co. können Sie unseren Musteranschreiben (RTF, 90 Cents herunterladen) ausfüllen. Natürlich können Sie auch gleich zu den Websites der Provider gehen, aber es sind in der Regel mehrere Mausklicks nötig, um die Informationen anzufordern. Wenn Sie den Überblick behalten, sollten Sie die Informationen der Kreditauskunft sorgfältig durchsehen.

Falls die Angaben nicht korrekt sind, müssen sie sofort korrigiert werden. Manche Konsumenten sind überrascht: Die Verbraucherberatungsstelle, die sich stets heftig gegen zweifelhafte Telefonnummern wendet, nutzt gebührenpflichtige Telefonnummern zur Information und Beratung. Vor dem Anschluss sind die Ankündigungen kostenfrei.

Mehr zum Thema