Selbst Schufa Auskunft

Auch Schufa-Informationen

Oftmals sind Korrekturen der SCHUFA-Informationen notwendig. Mit der Selbstauskunft können Sie auf unrichtige oder veraltete gespeicherte Bonitätsdaten aufmerksam machen und diese löschen oder korrigieren lassen. Alle weiteren Schufa-Informationen innerhalb eines Jahres sind kostenpflichtig. Zahlreiche Vermieter - auch zunehmend private Hausbesitzer - verlassen sich auf die Einschätzung der Auskunftei. Diese Informationen können Mieter selbst anfordern.

Beratungsstelle

Wer wissen will, was andere über ihn wissen, kann mit diesem Musteranschreiben kostenfrei eine Auskunft über seine hinterlegten Werte und seinen Scorewert bei der SCHUFA anfordern. In der SCHUFA (Schutzgemeinschaft für Absatzfinanzierung) werden persönliche Informationen von über 60 Mio. Konsumenten gespeichert, die sie von Kreditinstituten und anderen Vertragspartnern erhält.

Die Konsumenten können sich seit dem Stichtag des Jahres 2010 bei Wirtschaftsauskunfteien wie der SCHUFA kostenfrei über die über sie erhobenen personenbezogenen Angaben und deren Ursprung informieren. Für eine eindeutige Identifizierung muss dem informellen Auskunftsersuchen eine Abschrift beider Seiten des Ausweises beiliegen. Der Hauptzweck der Datenansicht besteht darin, die Genauigkeit und Vollzähligkeit der hinterlegten Information zu überprüfen.

Eigene Informationen haben keinen Einfluß auf den Score-Wert. Erstellen Sie mit unseren Templates für den Selbstdruck rasch und unkompliziert Ihre kreativen PDF-Druckvorlagen.

Kostenlose SCHUFA-Informationen anfordern

Einmal im Jahr hat jeder die Gelegenheit, seine SCHUFA-Selbstauskunft kostenfrei per Mail zu erhalten. Da es sich in diesem Fall um Ihren Finanzbericht handelte, sollten Sie wissen, ob es überhaupt einen negativen Ausweis gibt. Generell ist die SCHUFA Information die "Datenübersicht nach 34 Bundesdatenschutzgesetz", die alle über Sie gespeicherte Daten über Sie, ihre Entstehung und die Person, an die sie weitergegeben wurde, auflistet.

Diese Basisbewertung sollte anderen Informationen über Ihre Wahrscheinlichkeit der Zahlung bereitstellen. Beim Abschluss der meisten neuen Verträge, insbesondere der Kreditverträge, nimmt das betreffende Institut Ihre SCHUFA-Informationen sehr aufmerksam zur Kenntnis. Weil sie an Ihrem Zahlungsverhalten und Ihrer Kreditwürdigkeit Interesse haben. Das Gleiche trifft auf Hauswirte zu, die sich mit der SCHUFA ein genaueres Bild von Ihnen als potenziellem Nutzer machen moechten.

Ich habe vor ein Paar Tagen zum ersten Mal meine eigenen SCHUFA-Informationen bekommen und es war leichter, als ich dachten. Sie finden auf der Website von myeschufa.de auf der rechten Bildschirmseite den Tab "Datenübersicht nach §34 Bundesschutzgesetz". Sie gelangen in diese Übersichtsseite, wo Sie nun die Möglichkeit haben, entweder die bezahlte Online-Version "meineSCHUFA kompakt" zu beziehen oder die "Datenübersicht nach 34 BDSG" einmal im Jahr kostenlos zu beziehen.

Aktivieren Sie dann das Kästchen "Aktuelle Wahrscheinlichkeitswerte". Außerdem sollten Sie beide Teile Ihres Ausweises zur eindeutigen Identifizierung der SCHUFA mitkopieren. Nach dem Absenden des Briefes vergehen 1-2 Wochen bis die aktuelle SCHUFA-Information in Ihren Händen liegt. Überraschend ist, dass nicht nur meine bisherige Adresse aufgeführt ist, sondern auch, wer sie der SCHUFA meldet.

Dann geht es weiter mit einer Protokollierung, auf der jedes (bestehende) Konto, jeder Kreditkarten-Vertrag (aufgrund meiner freien VISA-Karten), jeder Telekommunikations-Vertrag und auch jede Anforderung einer Kreditprüfung (bei mir z.B. beim Online-Kauf oder bei der Vermietung meiner Wohnung) aufgeführt sind. Wenn dort etwas nicht stimmt, ist es sicher empfehlenswert, sich an das SCHUFA-Serviceteam zu wenden.

Im vorhergehenden Sitzungsprotokoll ist aufgeführt, wer einen solchen Antrag eingereicht hat. Wenn der Wahrscheinlichkeitenwert oder auch die "Erfüllungswahrscheinlichkeit" angefragt wurde, erscheint diese Information wieder in exakt dieser Auflistung. Denn die SCHUFA kann das Zahlungsverhalten nur beurteilen, wenn ein Darlehensvertrag geschlossen wurde und dieser gewissenhaft bezahlt wird (oder nicht).

Die SCHUFA kann hier nur Schätzwerte machen, da ich in der letzten Zeit keine Darlehen aufnahm. Einmal im Jahr eigene SCHUFA-Informationen zu erhalten, ist eine tolle, aber auch sehr hilfreiche Sache für Sie und mich. Sie ist und bleibt Ihr Finanzzertifikat, das darüber entscheidet, ob Sie ein Darlehen erhalten, einen Mietvertrag unterschreiben oder Ihre Wunschwohnung versprochen bekommen - oder nicht.

Deshalb rate ich jedem, sich seine SCHUFA-Informationen genau anzuschauen und sie so weit wie möglich zu verbesser. Soviel ist gesagt, aus Furcht vor negativen Einträgen sollte man nicht den Weg gehen, jetzt überhaupt keine Credits und Kontrakte zu schließen, denn erst mit Abschluß solcher Kontrakte hat die SCHUFA überhaupt die Chance, Ihnen eine überdurchschnittliche Basisnote zuzuordnen.

Vergewissern Sie sich dann aber, dass Ihre vorhandenen Kredit- und sonstigen Aufträge vertragskonform ausgeführt und termingerecht abgewickelt werden. Finden Sie also raus, wie Ihr "Finanzbericht" aussehen wird und polieren Sie Ihr Ergebnis auf einen hohen Glanz.

Mehr zum Thema