Schufa Eintrag Anfordern

Eintrag in die Schufa-Anfrage

Oft fragen sich Kreditnehmer, wann ein SCHUFA-Eintrag erfolgt. Im Falle, dass Daten unrichtig sind und gelöscht werden müssen oder zumindest bei Verdacht, können Verbraucher die kostenlose Datenübersicht vor Ablauf eines Jahres erneut anfordern. Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie über aktuelle Informationen der SCHUFA verfügen. Um Ihre Selbstauskunft der SCHUFA besser beurteilen zu können, haben wir hier zusammengestellt, welche Einträge zu welchem Zeitpunkt gelöscht werden müssen:. Diese Informationen sind für Schuldner besonders wichtig, um Fehler seitens der Schufa auszuschließen.

"Schufa-Informationen ": Seien Sie vorsichtig bei der Anfrage!

Und so geschah es mit der Frau L., weil sie lediglich eine Ansichtskarte geschrieben und nach den Angaben gefragt hat. Stattdessen wurde zunächst eine Bankeinzugsermächtigung in Hoehe von 18,50 EUR beantragt. Denn die Schufa hatte bei der Firma L. eine Bonitätsprüfung beantragt. Aber das wurde in Ihrer Landkarte nicht erwähnt. Das sind " schlüssige Angaben für Ihre Partner, die nur die notwendigen Angaben enthalten, um zwischen Ihnen und Ihrem Partner (z.B. Mieter oder Arbeitgeber) eine Vertrauensbasis zu schaffen ", sagt Schufa.

Ihr einfacher Wunsch nach Informationen über eine Kreditkarte wurde - unbeabsichtigt - als solche Kreditinformationen neu interpretiert. Die Missverständnisse wurden ausgeräumt und es folgten freie Informationen. Das Kästchen "Bonitätsprüfung bestellen" nicht ankreuzen - dies würde die oben genannten 18,50 EUR betragen. Kopie des Personalausweises oder Reisepasses auf beiden Seiten an die Schufa Gruppe, P.O. Box 61 04 10, 10927 Berlin, mit ausgefülltem Formblatt einsenden.

In ein bis sechs Monaten kommt die kostenfreie Information. Dazu gehören unter anderem Telefonverträge, Handyverträge, Girokonten, Darlehen und an die Schufa gemeldete Karten. Achtung: Es ist nicht möglich, kostenlos Informationen anzufordern.

Sichere, zuverlässige & Schnelle

Für die Nutzung unserer verlässlichen und diskret geführten Dienstleistungen müssen Sie nur das folgende Kontaktformular komplett ausgefüllt abschicken. Nach Eingang Ihrer Bestellung wird eine mögliche und digitale Informationsanfrage an die SCHUFA bzw. die Firma Créditreform in Ihrem Interesse gesendet. Sie müssen sich nicht um Verschwiegenheit kümmern, denn die SCHUFA-Informationen gehen nicht an uns, sondern an Sie.

Immer mit Ihrem Vorsprung im Blick, stellen wir sicher, dass Ihre SCHUFA-Selbstauskunft so rasch und einfach wie möglich erfolgt.

Schufa-Informationen anfordern - so funktioniert es

Gemäß 34 des Bundesdatenschutzgesetzes haben Konsumenten das Recht, jedes Jahr kostenlos Schufa-Auskünfte zu erhalten. Diese Information ist für Debitoren besonders bedeutsam, um Irrtümer seitens der Schufa auszuschliessen. Zu den Inhalten der Schufa-Website steht wörtlich: "In der Übersicht der Daten nach 34 des Bundesdatenschutzgesetzes findet man alle Angaben, die über Sie bei der SCHUFA hinterlegt sind.

Anhand dieser Informationen können Konsumenten eventuelle Irrtümer beheben - zum Beispiel wenn ein bereits getilgtes Darlehen weitergeführt wird oder das Handykonto nicht mehr existiert. Am besten kann der Antrag auf Fehlerbehebung in schriftlicher Form gestellt werden. Schufa ist ein privates Unternehemen, was das Verlangen nach bezahlten Informationen auslöst.

Damit sind die Angaben nach 34 BBDSG auf der Webseite etwas verborgen, was bereits von mehreren Seiten kritisiert wurde (z.B. von der ersten Seite der ARD, Seite 2). Diesen Weg müssen Bewerber von der Startseite (Stand: Nov. 2013) aus wählen: Der Verweis auf die "Datenübersicht nach 34 Bundesdatenschutzgesetz" ist auf der linken Seite der Startseite zu finden.

Der Bewerber gelangt nach dem Anklicken auf eine Überblicksseite mit vier unterschiedlichen Anträgen. Mit einem erneuten Mausklick erhält der Nutzer wieder eine Überblick mit einem bezahlten und dem recherchierten Service. Er kann mit dem folgenden Mausklick das gewünschte Formblatt einlesen. Der Vordruck wird vollständig auszufüllen und zusammen mit einer Ausweiskopie an die Schufa geschickt.

Für Konsumenten ist es neben der Übersicht der Daten von Interesse, wie ihre Bonität eingestuft wird. Die Schufa wurde vom Berliner Landesgericht mit Beschluss vom 1. November 2011 zur Offenlegung eines Scoring-Wertes verurteilt (LG Berlin, 1. November 2011 - 6 A 479/10, S. 3). Der Umbau der Schufa war erfolglos.

Mehr zum Thema