Schufa Auskunft Antrag

Selbstauskunft Schufa - kostenlos beantragen!

Für eine eindeutige Identifizierung muss dem formlosen Auskunftsersuchen eine Kopie beider Seiten des Personalausweises beigefügt werden. Das ausgefüllte Gesuch kann nur schriftlich an die Schufa geschickt werden. Sie können sich auch persönlich bei einem Schufa-Service-Center bewerben, das nicht alle Ihre SCHUFA-Informationen enthält, sondern nur diejenigen, die notwendig sind, um Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrem Geschäftspartner aufzubauen. und klar strukturierte, umfassende Informationen.

Schufa Selbstenthüllung - kostenfrei Anmeldung!

Die Schufa weiss was über mich? Schufa-Informationen über sich selbst, das wäre etwas. Die Schufa macht es aber nicht gerade einfach, diese unentgeltliche Selbstanzeige nach § 34 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zu erteilen. Erstens: Wenn Sie auf schufa.de suchen, werden Sie nicht gefunden, was Sie suchen. Da könnte man denken, die rechtlich vorgeschriebenen Informationen über die eigenen Angaben unter den Produkten und dann SCHUFA-Kreditauskünfte oder SCHUFA-Informationen aufzurufen.

Datenüberblick nach 34 BDSG Aber auch, wer darauf geklickt hat, kann nicht weiter locker anklicken, sondern muss im Nachfolgenden ganz vorsichtig sein, um dennoch nicht die kostenpflichtigen Schufa-Informationen zu ordern. Auch die Schufa lobt die Vorteile der Information gegen Aufpreis. Für Kreditauskünfte gehen wir nicht auf "Jetzt bestellen", sondern auf die Übersicht der Daten nach 34 BDSG.

Anschließend muss die Deutschlandflagge geklickt werden, um die Anwendung in deutscher Sprache zu erhalten. Sie können auch hier klicken.

Der Schufa

Die SCHUFA is an abbreviation for "Schutzgemeinschaft für generelle Kreditsicherung". Die SCHUFA erfasst in diesem Rahmen unterschiedliche personenbezogene Angaben wie Name und Anschrift, Geburtstag, diverse Kontodaten sowie das Bestehen von Mietverträgen, Kredit- und Bürgschaftskarten und vieles mehr. Zusätzlich zu diesen Angaben, die die SCHUFA von ihren entsprechenden Vertragspartner erhalten hat, werden auch Angaben zu vorhandenen beeidigten Erklärungen sowie Eintragungen in Schuldnerregistern bei Amtsgerichten in die Berechnung einbezogen.

Die SCHUFA bestimmt aus all diesen Angaben die Einzelbonität, auch Bonitätsprüfung genannt, nach etablierten Abläufen. Bonitätsbeurteilungen erfolgen anhand von verschiedenen Bewertungskategorien, den so genannten scores, die die Zuordnung der individuellen Antragsteller zur Bewertung der Werthaltigkeit sicherstellen. Aber auch nach Ablauf bestimmter Fristen werden diese Daten von der SCHUFA gelöscht: Angaben zu Kreditkarte und Kontokorrent z.B. bereits nach der entsprechenden Kontoschließung, während die Kreditauskünfte drei Jahre lang gültig sind, berechnet ab dem Jahr der Auszahlung.

Schufa-Informationen geben Ernsthaftigkeit, rund 300.000 Informationen werden von der SCHUFA jeden Tag gegeben. Eine gängige Vorgehensweise ist die so genannte "Schufauskuft" im Vorhinein. Es gibt zwar weiterhin Kreditinstitute, die mit Krediten "ohne SCHUFA" inserieren, aber namhafte Dienstleister nutzen die Angaben der SCHUFA mindestens bis zu einem bestimmten Umfang, um sich vor konjunkturellen Gefahren und den Bewerber vor einer weiteren Verschlechterung seiner Finanzlage zu schützen.

In den Kreditvereinbarungen werden die Kreditinformationen in der Regel im Sinne der so genannten SCHUFA-Klausel festgelegt. Im Falle der Annahme bekommt der Auftraggeber die Genehmigung, Informationen über den Bewerber zu erhalten. Neben den Banken steht diese Option auch anderen Firmen zur Verfügung, die sonst ein ökonomisches Wagnis eingehen müssten - zum Beispiel Telekommunikationsdienstleister. Dazu muss eine vertragliche Partnerschaft zwischen dem antragstellenden und der SCHUFA zustandekommen.

Aber nicht nur Firmen können eine Nachfrage bei der SCHUFA einreichen, sondern auch Privatleute können im Wege der Selbstenthüllung Auskünfte einholen. Die Bonitätsprüfung der SCHUFA ist gebührenpflichtig und kann unmittelbar bei der SCHUFA angefordert werden.

Mehr zum Thema