Kreditvergleich ohne Schufa

Ohne Schufa: Kreditrechner nutzen

Vor einem Kreditvergleich ohne Schufa sollten sich Verbraucher zuerst darüber vergewissern, was diese Spezialform des Darlehens überhaupt bedeutet und wie sie sich von gewöhnlichen Finanzierungen unterscheidet. Im zweiten Schritt sollten Verbraucher den Kreditrechner optimal verwenden, wichtige Vergleichskriterien beachten und konkrete Kreditanfragen stellen. Kredit ohne Schufa: Was ist das? Am Markt finden sich zwei unterschiedliche Arten von Darlehen ohne Schufa, Dienstleister verwenden diese Bezeichnung nicht einheitlich. Zum einen kann der Begriff bedeuten, dass Anbieter auf den Blick in die Schufa-Datei verzichten.

Sämtliche Banken greifen auf diese Auskunftei zurück, welche Zahlungsverfehlungen von Verbrauchern listet und anhand unterschiedlicher Merkmale die Kreditwürdigkeit mit einem sogenannten Score einschätzt. Bereits ein negativer Schufa-Eintrag kann dazu führen, dass Betroffene keinen gewöhnlichen Kredit bei einer Bank erhalten. Sie müssen stattdessen nach Angeboten von Kreditvermittlern recherchieren, die explizit nicht die Datei kontrollieren. Zum anderen bieten manche Kreditgeber Darlehen ohne Schufa an, bei der sie die Schufa-Datei abfragen. Sie melden nur den neuen Kredit nicht an die Schufa. Das kann sich als vorteilhaft erweisen, weil sich jedes Darlehen negativ auf die von der Schufa ermittelte Bonität auswirken kann. Welche Form des schufafreien Kredits infrage kommt, hängt jeweils von den persönlichen Umständen ab. Menschen mit schlechter Schufa müssen Finanzierungen der ersten Kategorie suchen.

Kredit trotz schlechter Bonität

Bei beiden Typen gibt es zudem verschiedenartige Varianten. So kommt es darauf an, ob Kreditgeber einen Gehaltsnachweis fordern und welche konkreten Voraussetzungen sie dafür formulieren. In der Regel müssen Kreditnehmer ein Einkommen vorweisen, da Kreditvermittler auf ein Mindestmaß an Sicherheit bestehen. Die einen begnügen sich aber mit einem Gehalt aus unsicherer Beschäftigung, die anderen beantworten eine Kreditanfrage nur bei hohen Einkünften aus einem sicheren Arbeitsverhältnis positiv. Die Maßstäbe differieren zwischen den Anbietern, sie hängen aber auch von der gewünschten Kreditsumme ab. Bei einem Betrag von 500 Euro zeigen sich Dienstleister liberaler als bei einem Darlehen über 5.000 Euro. Unterschiede bestehen auch bei der Frage, wie lange Dienstleister für die Bearbeitung eines Antrags und die Auszahlung brauchen. Wer dringend Geld benötigt, sollte bei einem Kreditvergleich ohne Schufa speziell nach Sofortdarlehen Ausschau halten.

Der Vergleich und die Anfrage

Nachdem sich Verbraucher mit diesen grundsätzlichen Unterschieden auseinandergesetzt haben, empfiehlt sich ein Kreditrechner ohne Schufa. Nur auf einem Vergleichsportal spüren sie zielgerichtet die günstigsten schufafreien Darlehen auf. Angesichts großer Zinsdifferenzen sollten sie unbedingt von dieser Möglichkeit Gebrauch machen. Der Aufwand ist minimal: Interessierte müssen bei einem Kreditvergleich ohne Schufa nur die Kreditsumme und die Laufzeit eingeben. Anschließend sehen sie, was Anbieter dafür verlangen. Meist handelt es sich hierbei nicht um konkrete Pauschal-Zinssätze für alle potenziellen Kunden, sondern um Zinsspannen. Diese dienen der Orientierung: Verbraucher erkennen, wer tendenziell billige und eher teure Darlehen ohne Schufa anbietet.

Den individuellen Zinssatz erfahren Interessierte nach einer konkreten Kreditanfrage, bei der sie insbesondere über ihre Einkommensverhältnisse Auskunft geben. Bei bonitätsabhängigen Darlehen ohne Schufa beeinflusst dieser Aspekt die Zinshöhe. Verbraucher mit einem hohen und sicheren Einkommen können damit rechnen, dass der Kreditgeber innerhalb der angegebenen Zinsspanne die günstigsten Zinsen offeriert. Ein hohes Gehalt bedeutet für ihn ein geringeres Risiko, entsprechend attraktivere Konditionen gewährt er. Bei einem niedrigen Einkommen aus prekärer Beschäftigung drohen dagegen die Höchstzinsen innerhalb der Spanne oder eine Ablehnung des Kreditwunschs.

Mehr zum Thema