Kredit Wohnungskauf

Trotz Krediten verkaufen

Sie haben bereits weitere Darlehen aufgenommen, deren Raten zu zahlen sind? Besonders, wenn es zur Finanzierung einer Wohnung verwendet werden soll. Abhängig davon, ob Sie ein neues Haus bauen oder ein Haus oder eine Wohnung kaufen wollen, werden unterschiedliche Unterlagen benötigt. Natürlich können Sie auch die erwarteten Verkaufserlöse aus Ihrer bisherigen Wohnung als Eigenmittel buchen. Wohnungsbau ohne Eigenkapital;

Kauf von Wohnungen ohne Eigenkapital; Kauf von Häusern ohne Eigenkapital.

Verkauf trotz Kredit

Es ist nicht immer möglich, eine Liegenschaft erst dann zu veräussern, wenn das alte Grundstück bereits vollständig zurückgezahlt ist. Ja, es ist möglich, dass Sie die Liegenschaft trotz eines Darlehens weiterverkaufen. Jeder, der eine noch nicht bezahlte Liegenschaft verkauft, kann dies jederzeit tun - niemand kann diesen Kauf aufhalten.

Wird das Darlehen jedoch zu früh zurückgezahlt, können so genannte Vorfälligkeitsentgelte entstehen - das sind nicht zu vernachlässigende Mehrkosten. Wahlweise kann der Verkauf des Hauses oder der Wohnung trotz Kredit durch den Erwerber, der die restliche Kreditsumme übernommen hat, durchgeführt werden. Egal, ob Sie nach dem Austausch ein Neubauten oder gar ein Eigenheim erwerben wollen - die Prozedur bezüglich des noch nicht ausgezahlten Darlehens sollte immer dieselbe sein.

Werfen Sie einen Blick auf Ihren Darlehensvertrag und erfahren Sie mehr über die Möglichkeit einer früheren Tilgung. Beim Verkauf eines Hauses oder einer Ferienwohnung auf Kredit müssen sowohl Kunde als auch Anbieter auf einige Einzelheiten achten. Sie als Wohnungseigentümer und damit auch als Darlehensnehmer sind in jedem Falle für das, was mit Ihrem Kredit passiert, verantwortlich, sofern noch offene Forderungen gegenüber der Hausbank vorhanden sind.

Bei einer vorzeitigen Tilgung sollten Sie darauf achten, dass Sie keine hohen Vorfälligkeitsentschädigungen zahlen. Beachten Sie in diesem Fall die Festzinsperiode, die in Ihrem Darlehensvertrag eindeutig festgelegt werden sollte. Weisen Sie darauf hin, warum Sie Ihre Immobilie trotz Finanzierungen veräußern wollen oder müssen. Wenn Sie die Überweisungsgebühr von der Hausbank bekommen haben, sollten Sie diese sorgfältig überprüfen und ggf. in Frage stellen.

Es wird ein Notarkaufvertrag abgeschlossen und der Erwerber zahlt in der Regel die Gelder auf ein treuhänderisches Konto des notariellen Vertreters. In einem weiteren Arbeitsgang sorgt der Insolvenzverwalter dafür, dass die angeforderte Überweisungsgebühr bei der Hausbank eintrifft, damit der Finanzierungsauftrag zustandekommt. Damit kein Restguthaben oder alle Raten und das ganze Kreditvolumen bezahlt sind, sollten Sie (falls dies nicht automatisiert geschieht) eine Bankbestätigung einholen.

Ihr Wohneigentum oder Ihre Wohnung hat nun den Besitz übernommen - trotz eines Darlehens. Vorraussetzung: Die Hausbank muss diesem Kauf und damit dem neuen Erwerber und Darlehensnehmer zugestimmt haben. Die Kreditwürdigkeit des Käufers der Immobilie muss daher mit der des ursprünglichen Eigentümers übereinstimmen. Dazu prüft die Nationalbank unter anderem Erträge, Vermögen und Leistungen der Stiftung.

Steht der Annahme der Kreditraten nichts im Wege und steigt das Kreditrisiko für die Hausbank nicht, wird die Kostenübernahme grundsätzlich genehmigt. Ein Erwerber sollte auch dann gesichert sein, wenn er eine bestehende Grundschuld erwirbt oder sich dazu bereit erklärt, die verbleibenden Teilbeträge von der Hausbank zu erwerben.

Selbst wenn ein Kunde bereits einen billigen Kredit sucht und der gebotene Kredit diesen Bedingungen genügt - auch dann macht es Sinn, den Kredit zu übernehmen. Wichtiger Hinweis: In manchen Situationen kann es sein, dass der Immobilienkäufer eine so genannte Kompensationszahlung planen muss, die oft durch eine Kaufpreisgebühr beglichen wird.

Die Auszahlung erfolgt, weil die Zinssätze bei Vertragsabschluss signifikant über dem derzeitigen Stand waren. Kommt für Sie eine Übergangsfinanzierung oder eine vollständige Rückzahlung der Darlehenskosten nicht in Frage, können Sie Ihr Eigenheim oder Ihre Eigentumswohnung auf Kredit veräußern, indem Sie den verbleibenden Darlehensbetrag vom Erwerber übernehmen.

Wenn Sie diese Möglichkeit wählen, müssen Sie zunächst Ihre Hausbank über Ihren Tarif unterrichten. Benachrichtigen Sie die Hausbank, wer der neue Darlehensnehmer sein wird. Das Kreditinstitut überprüft die Kreditwürdigkeit der betreffenden Personen und sorgt (bei positivem Bescheid) für einen Kreditvertrag. Häufig wird eine so genannte Zweckbestimmung vorgelegt, in der die Hausbank mit dem Erwerber einigt, dass das Sicherungsrecht an Immobilien, das im Kataster als Kreditsicherung hinterlegt wurde, auch für das neue Kreditgeschäft zur Verfügung steht.

Damit ist der frühere Darlehensnehmer, d.h. der Veräußerer der Liegenschaft, vom Darlehensvertrag befreit. In den meisten Faellen bezahlt der Kaeufer der Liegenschaft das Guthaben auf ein Bankkonto des jeweiligen Verkaeufers, der dann einen bestimmten Teil an die Hausbank und den Restbetrag an den Verkaeufer ueberweist. Die Liegenschaft gehört nun dem Erwerber, da der Insolvenzverwalter nach der Bezahlung weitere Maßnahmen ergreift.

Hier ist es sinnvoll, das Wohnhaus oder die Ferienwohnung auf Kredit zu veräußern, indem das Geld auf den neuen Erwerber übertragen wird. Auch wenn das Leasingobjekt nicht bezahlt wird, kann der Erwerber (mit positivem Schufa-Einkommen) einen neuen Kreditvertrag mit der Hausbank abschliessen und die verbleibenden Gebühren für Sie aufbringen.

Das ist in der Regel die billigste Option, wenn Sie eine Liegenschaft trotz aktueller Kredite veräußern wollen.

Mehr zum Thema