Kredit von Privatpersonen Vertrag

Wer an ein Darlehen denkt, denkt meist auch an eine Bank als Kreditgeber.

Wenn es um Geld geht, kann es immer wieder zu Streitigkeiten kommen, auch zwischen Privatpersonen, die sich gegenseitig vertrauen. Zwischen zwei natürlichen Personen, d.h. Privatpersonen, wird ein persönlicher Kreditvertrag abgeschlossen. Eine Privatanleihe scheint oft der letzte Ausweg zu sein.

Falls die Banken kein Geld mehr ausgeben oder Sie nur einen kleinen Geldbetrag benötigen, um sich eine Auszeit bis zur nächsten Gehaltszahlung zu nehmen, ist der Kredit von Freunden genau die richtige Wahl. Für Verträge mit Privatpersonen ist der Vertrag deutlich kürzer:

Wer an ein Darlehen glaubt, sieht in der Regel auch eine Hypothek.

Wer an ein Darlehen glaubt, sieht in der Regel auch eine Hypothek. Deshalb wird es viele Konsumenten sicher erstaunen, dass die originellste Kreditform die der Privatpersonen ist. Auch im Finanzsektor nimmt diese Finanzierungsform in Gestalt von Krediten von Privatpersonen, die über Kredit-Portale vertrieben werden, wieder zu.

Doch auch im Privatsektor werden Kredite viel öfter gewährt, als man gemeinhin denkt. Sie sollten in jedem Falle sicherstellen, dass in diesem Vertrag gewisse Mindestdetails angegeben sind. Dies trifft natürlich auch auf einen Vertrag zu, der verhältnismäßig informell gestaltet ist, was per Recht leicht möglich ist, da es keine formalen Voraussetzungen für die Kreditvergabe gibt.

Im Vertrag sind in jedem Falle zunächst die Name, Adresse und Geburtsdatum des Darlehensgebers und des Darlehensnehmers anzugeben. Im Vertrag sind neben den persönlichen Daten auch der Darlehensbetrag, der Zins und die Ratenhöhe anzugeben. Es ist auch zweckmäßig anzugeben, bis wann das Darlehen auf der Grundlage der bisherigen Informationen zurückgezahlt werden muss.

Hierzu gehört beispielsweise die Absprache, ob und in welchem Ausmaß der Schuldner das Kreditvolumen ganz oder teilweise vor dem tatsächlichen Termin zurückzahlen darf. Eventuelle Sicherheit, die der Entleiher dem Entleiher zur Verfuegung stellt, kann auch im Vertrag vermerkt werden.

Darüber hinaus können auch einige Bestimmungen über die mögliche Unterbrechung von Ratenzahlungen in den Vertrag aufgenommen werden.

Privatkreditvertrag

Auf einmal muss ein bestimmter Zeitraum mit einem Kredit abgedeckt werden, damit die Liquiditätssituation nicht zu sehr oder gar vollständig eingeengt wird. Im Bedarfsfall kommt als erstes die folgende Fragestellung auf: Wo kann ich überhaupt einen Kredit bekommen? Muss ich zur Hausbank gehen und gegebenenfalls einen Kredit aufnehmen? Möglicherweise ist die Karte eine Möglichkeit, einen Flaschenhals zu überbrücken?

Besser ist ein Privatkredit, sofern es einen finanziell starken Kreditgeber gibt. Als Beispiel stellen wir Ihnen einen kostenlosen und unverbindlichen Bericht zum Herunterladen zur Verfügung. Ein Privatkredit sollte wie ein Geschäftskredit betrachtet werden. Sie ist eine Dienstleistung, die von einer für die andere erbringt. Bei der Annahme oder Gewährung eines Privatkredits, ob Sie nun Kreditgeber oder Kreditnehmer sind, sollten Sie immer mit einem Vertrag vorgehen.

Nachfolgend finden Sie alle Verknüpfungen zu einer anderen Variante des Muster-Privatkreditvertrags. Haftungshinweis: An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass wir den Privatkreditvertrag kostenfrei zur Verfuegung gestellt haben. Privatkredit mit Vertrag? Ein persönlicher Kreditvertrag zwischen Bekanntenkreis, Freund und Familie ist zunächst beinahe absurd.

Schließlich ist das Verhältnis ganz klar so gut, dass auch ein Kredit zuerkannt wird. Das ist der springende Punkt! Was? Dieses Verhältnis muss geschützt werden. Bei Problemen oder wenn sich eine Geschäftsbeziehung aufgrund ungünstiger Verhältnisse ändert oder gar gekündigt wird, kann keine der Vertragsparteien voreilige Maßnahmen ergreifen oder von der vertraglichen Basis abkommen.

Warum ist es möglich, die Verbindung zu retten? Man stelle sich einen Bekannten oder Bekannten vor, der den Kredit in bar ausleiht. Im Streitfall kann das Kreditvolumen verweigert werden. Unabhängig davon, wie das Ergebnis aussieht, ist die Verbindung zerbrochen.

Bei einem Vertrag gäbe es diese Möglichkeiten gar nicht. Wurden Monatsraten festgelegt, kann der Kreditgeber im Streitfall nicht mehr die volle Rückerstattung fordern. Sogar mit so etwas kann eine Partnerschaft sich auflösen. Unser Tipp: Erstellen Sie immer einen persönlichen Kreditvertrag.

Mehr zum Thema