Günstige Wohnkredite

zur Übersicht: Neues aus der Baubranche

Das Wohnungsbaudarlehen ist praktisch die zinsgünstige Alternative für Hausbesitzer, die ein Darlehen nach dem klassischen Ratenzahlungsschema suchen. Gleichzeitig profitieren die Kreditnehmer von günstigen Zinssätzen, die zum Teil deutlich unter den üblichen Zinssätzen für unbesicherte Ratenkredite liegen. Hier ist ein Wohnungsbaudarlehen die ideale Finanzierungsform. Dies kann durch ein günstiges Darlehen unterstützt werden! Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "cheap credit" - Italienisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von italienischen Übersetzungen.

zurueck zur uebersicht: Neues aus der Bauindustrie

Preisgünstige Wohnungsbaudarlehen können unmittelbar im Einrichtungshaus abgeschlossen werden. Finanziert wird über eine Hausbank, auf die der Darlehensnehmer keinen Einfluß hat. Besonders vorteilhaft sind die Bedingungen oft, wenn der Darlehensnehmer das Wohnungsbaudarlehen unmittelbar im Möbelladen aufnimmt. Oft verhandeln die Einrichtungshäuser mit den Kreditinstituten Sonderkonditionen, von denen die Darlehensnehmerinnen und Darlehensnehmer gleichermaßen profitiert.

Sie können sich aber auch bei Ihrer Hausbank oder einer Internetbank um ein Darlehen bewerben. Dies ist jedoch oft ein persönliches Darlehen, das Ihnen kostenlos zur Nutzung zur Verfuegung steht. Man ist nicht dazu gezwungen, das Bargeld für ein Möbelstück ausgeben. Der Zins für ein persönliches Darlehen ist oft größer, als wenn Sie das Darlehen für ein Haus in einem Möbelgeschäft ausgeben.

Das ist bei einem Zweckbaukredit nicht möglich. Die Anschaffung neuer Einrichtungsgegenstände wird aus unterschiedlichen Motiven erforderlich. Gerade wenn Sie in Ihre erste Wohngemeinschaft einziehen, brauchen Sie alles vom Betten über die Einrichtung des Wohnzimmers bis hin zum Tisch. Möglicherweise können Sie ein paar Mobiliar aus dem Zimmer Ihrer Kinder oder aus Ihrer Wohngemeinschaft mitbringen.

Umzüge sind oft mit dem Erwerb von Neumöbeln verknüpft. Möglicherweise suchen Sie nach neuen Farbtönen oder Möbeln, die etwas kostspieliger sind als das, was sich in Ihrem Zuhause befindet. Mit einer neuen Phase des Lebens geht oft auch der Erwerb von neuen Möbeln einher. 2. Oft werden im Rahmen von Umbauten und Sanierungen auch neue Möbeln angeschafft.

Die Statistik zeigt, dass der Einkauf neuer Einrichtungen durchschnittlich alle zehn Jahre anläuft. Wenn die Ersparnisse nicht ausreichen, sind Wohnungsbaudarlehen eine gute Möglichkeit. Es ist auch vernünftig, einen Leihvertrag für Mobiliar abzuschließen, da Sie in der Regel den Betrag bezahlt haben, bevor Sie die Mobiliar gegen neue umtauschen.

Zudem unterliegt das Mobiliar wenig oder gar keinem Verschleiss. Verglichen mit einem Auto-Darlehen, Wohnungsbaudarlehen sind besser gesichert, weil Sie in der Regel nicht leiden einen Gesamtverlust. Wohnungsbaudarlehen gibt es nicht nur für den Erwerb von Neumöbeln: Sie können sie auch für die Renovierung oder Renovierung Ihres Hauses oder Ihrer Ferienwohnung aufwenden.

Wenn Sie sich nicht an eine spezielle Hausbank wenden wollen, können Sie im Netz nach vorteilhaften und vorgemerkten Immobilienangeboten nachschlagen. Wenn Sie ein Haus oder eine Ferienwohnung besitzen, können Sie das Darlehen zu einem besonders vorteilhaften Zinssatz erhalten. In diesem Falle dienen Ihre Immobilien als Sicherheit für das Darlehen, was zu vorteilhaften Zinssätzen führt.

Erst wenn Sie gut aufgeklärt sind, vermeiden Sie das Risiko, zu viel für Ihr Hausdarlehen zu zahlen. Wenn Sie sich für die Beantragung eines Wohnungsbaudarlehens bei einer Hausbank entscheiden, kann es sein, dass es für einen bestimmten Zweck vorgesehen ist. Wenn Sie das Bargeld frei zur Hand haben wollen, müssen Sie mit einem erhöhten Zins gerechnet werden.

Das Wohnungsbaudarlehen wird in diesem Falle zu einem Personalkredit.

Mehr zum Thema