Beste Bank für Selbstständige

Die beste Bank für Selbstständige

Es ist nicht einfach, die beste Bank für Selbstständige und Existenzgründer zu finden. Was Sie bei der Auswahl einer Hausbank beachten sollten, erfahren Sie hier. Bank- und Kontoführung, Grundgebühr p. M., Unternehmenssprung zu Wann begleicht die Bank Kreditkartentransaktionen? Gewährt die Bank Überziehungskredite und unter welchen Bedingungen? Sie können auch unseren Geschäftskonto-Vergleich nutzen, um das für Sie beste Konto zu finden.

Suche nach der besten Bank für Selbstständige und Unternehmensgründer

Es gibt viele Menschen, die den Willen haben, sich selbständig zu machen. Aber vor dem Beginn der Unabhängigkeit muss der Existenzgruender eine bedeutende Weichenstellung vornehmen. Eines davon ist die Wahl der passenden Bank. Weil eine zuverlässige Bank als verlässlicher Teilhaber an seiner Seite für den Unternehmenserfolg eines Selbständigen fast unverzichtbar ist. Aber die beste Bank für Selbstständige und Unternehmensgründer zu suchen, ist nicht so leicht.

Das Angebot ist groß, und in einigen Fällen gibt es beträchtliche Abweichungen zwischen den einzelnen Instituten, wenn es um die Versorgung der Selbständigen geht. Ob für Ferien, Häuser, Autos oder Umschuldungen. Welches sind die Hausbanken? Sie ist die Bank, in der der Selbständige die meisten seiner Finanzgeschäfte durchführt.

Eine gute Beziehung zu Ihrer Bank zahlt sich für Selbstständige auf jeden fall aus. Zum Beispiel erhöhen sich die Möglichkeiten der Kreditgewährung, wenn die Bank den Kreditnehmer gut kennen und somit das Kreditrisiko besser einordnen kann. Es gibt in Deutschland eine große Anzahl von Kreditinstituten, zwischen denen Selbstständige, die eine Bank für sich allein haben.

Darunter befinden sich große Banken wie die Commerzbank und die Deutschen Bank. Die Volks- und Raiffeisenbanken sind eine weitere Möglichkeit für Selbstständige. Last but not least wäre eine Sparbank auch eine Option für Selbstständige. In jedem Falle ist es von Vorteil, wenn die als Hauptbank gewählte Bank oder der als Hauptbank gewählte Berater bereits Erfahrung in der entsprechenden Sparte des Selbständigen hat.

Zum Beispiel die Düsseldorfer Apotheker- und Ärzteschaft (Apobank), die Bankgeschäfte für das Gesundheitswesen abwickelt. Darüber hinaus bietet die Bank auch massgeschneiderte Finanzierungslösungen für Übernahmen von Praxen und Apotheken an. Die Agrarrente ist daher als Haushaltsbank nicht geeignet. Welche ist die beste Bank für Selbstständige? Der Selbständige muss sich heute bei der Suche nach einer geeigneten Bank natürlich auch fragen, ob er eine Filiale oder eine direkte Bank vorzieht.

Direkte Banken haben keine oder nur wenige Zweigstellen. Der daraus resultierende Preisvorteil ermöglicht es direkten Banken, ihren Kundinnen und Kunden Bankleistungen zu besseren Bedingungen anzubieten. Vor allem Selbständige müssen jedoch mit vielen Restriktionen bei den direkten Banken auskommen. Beispielsweise fehlen selbständige Bankenberater, die ihr Geschäft kennen und mit denen sie individuelle Bedingungen absprechen.

Auch für Selbständige, die hauptsächlich Bargeldumsätze erwirtschaften, ist das Fehlen eines Filialnetzes ein großes Manko. Bei einem Wechsel zu anderen Institutionen müssen Sie jedoch in der Regel eine Gebühr entrichten. So ist es bei einigen direkten Banken sowieso so, dass sie primär Standardprodukte für private Kunden bündeln und somit keine Firmenkonten für Selbständige im Sortiment haben, so dass Selbständige weder bei der Comdireckt Bank noch bei derING-DiBaein Firmenkonten eröffneten.

Öffnen Sie ein Firmenkonto - darauf müssen Sie achten! Vor allem in der Gründungsphase verwenden viele Unternehmer noch immer ein privates Konto für ihre Geschäftstätigkeit. Aber früher oder später ist es für Selbstständige Sinn, ein Firmenkonto zu errichten. Natürlich sind die Gebühren für die Kontoführung ein wichtiges Kriterium beim Abgleich von Angeboten für Unternehmen. Für die Kontoführung sind die Gebühren für Firmenkonten in der Regel teurer als für den Privatkunden.

Im Gegensatz zu privaten Accounts sind Gratisangebote ohne Kontoführungsgebühr bei Firmenkonten rar. Die DAB Bank zum Beispiel stellt ein Kontokorrentkonto für Selbstständige ohne Kontoführungsgebühr zur Verfügung. Zusätzlich zu den Kontoverwaltungsgebühren müssen Sie auch andere Ausgaben im Blick haben, wie z.B. die für papiergebundene und papierlose Einlieferungen. Eine weitere Kostengröße ist die Gebühr für Bareinzahlungen.

Zusätzlich zu den Gebühren für das Betriebskonto ergibt sich die Fragestellung, welche Dienstleistungen die Bank als Gegenleistung für ein Betriebskonto erbringt. Zum Beispiel ist eine Gratis-Kreditkarte Teil des Geschäftskontos bei einigen Bänken. Auch für viele Selbständige ist es von Bedeutung, dass es die Möglichkeiten der Lastschrift zu Lasten des eigenen Accounts gibt, um ihren Kundinnen und Kunden diese Zahlungsart anzubieten.

Selbständige, die eine geeignete Bank für sich finden, sollten daher immer die Gebührenordnung für Betriebskonten und die damit verbundenen Dienstleistungen unter Beachtung der jeweiligen Bedürfnisse sorgfältig abwägen. Die Überziehungskredite für Gewerbetreibende und Selbstständige sind grundsätzlich nichts anderes als die Überziehungskredite für Privatkunden. Für das Betriebskonto des Selbständigen wird in Abhängigkeit von seiner Kreditwürdigkeit ein Girokontorahmen aufgesetzt.

Die Kontokorrentkredite sollen von Selbständigen und Handwerkern vor allem als kurzfristige Überbrückungskredite bei Engpässen ausgenutzt werden. Die Überziehungskredite haben den großen Vorzug, dass sie äußerst variabel eingesetzt werden können. Nach der Einrichtung des Dispositionskredits durch die Bank kann der Dispositionskredit im Falle eines Liquiditätsengpasses ohne erneuten Antrag ausgenutzt werden.

Die Verzinsung erfolgt durch den Kontobesitzer immer nur in dem Umfang, in dem das Guthaben ausgenutzt wurde. Selbständige sollten daher bei der Suche nach einer passenden Bank immer die Summe der laufenden Kontenzinsen im Auge haben. Die meisten Selbständigen brauchen früher oder später einen Bankkredit. Oftmals wird nicht nur unmittelbar in der Gründungsphase, sondern auch später noch Geld für die notwendigen Investitionsvorhaben gebraucht, um wettbewerbsfähig zu sein.

Es kann auch sein, dass ein Selbständiger nicht für sein Geschäft, sondern für seine privaten Zwecke einen Darlehensvertrag abschließen möchte. Doch für Selbstständige ist es oft eine große Aufgabe, einen Bankkredit aufzutreiben. Die Selbständigen haben kein sicheres Monatseinkommen wie die Angestellten, daher betrachten die Institute sie als Risiko.

Manche Kreditinstitute weigern sich daher von Anfang an, ein Darlehen an Selbständige zu gewähren, während andere Kreditinstitute nur Kredite an Selbständige zu wesentlich günstigeren Bedingungen erteilen. Allerdings sind viele Handelsbanken dafür bekannt, dass es schwierig ist, Kredite an Selbständige zu gewähren, weil sie Angst vor dem damit verbundenen Risiken haben. Glücklicherweise gibt es staatliche Unterstützung für Start-ups.

Unternehmer können von diesen Fördermöglichkeiten gleich zweimal nutzen. Einerseits ist es oft leichter, auf diese Art und Weise Eigenkapital für eine Unternehmensgründung zu beschaffen als mit einem konventionellen Bankdarlehen. Europas größtes Förderinstitut ist die KfW Bank, die bundesweit Gründungsförderprogramme durchführt. Darüber hinaus bieten die Förderinstitute der Länder, wie die NRW-Bank, die Investmentbank Berlin und die Sächsische Aufbaubank auch regionale Gründungsförderung an.